Itamar Harel Weizmann Forex




Itamar Harel Weizmann ForexWeizmann Cares Weizmann Forex unterstutzt Concern India Foundation Weizmann Forex in Zusammenarbeit mit Concern India Foundation organisiert die Trunk Show, Stil fur eine Cause8230 Die Trunk Show ist eine wunderschon kuratierte Veranstaltung prasentiert High Fashion, Prt Kleidung und Zubehor. Der Umsatz aus der Show wird auf die verschiedenen sozialen Aktivitaten der Concern India Foundation kanalisiert. Concern India Foundation ist ein eingetragenes gemeinnutziges gemeinnutziges Vertrauen, das hilft, Menschen zu helfen, sich zu helfen. Sie erweitern die finanzielle und nichtfinanzielle Unterstutzung fur NRO, die in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Gemeinschaftsentwicklung tatig sind. Weizmann Forex unterstutzt Sanskardham Academy Weizmann Forex in Verbindung mit Western Union Foundation nahm die Verantwortung fur die Verbesserung der Infrastruktur Einrichtungen der Sanskardham Academy in Goregaon, Mumbai. Das Institut richtet sich an wirtschaftlich ruckstandige und korperlich anspruchsvolle Studierende. Die verbesserten Einrichtungen helfen, den Bildungsstandard zu verbessern und ihnen zu helfen, zusatzliche Kurse einzufuhren. Weizmann Forex beteiligt sich an verschiedenen Umweltbewusstsein und sozialen Ursachen, die einen positiven Wandel in der Gesellschaft bewirken. Exzellenter Service. Sehr professionell. Live-Preise halfen viel zu entscheiden, wann die Ubertragung zu initiieren. In einer Nussschale sehr empfehlenswerten Service von Weizmann Forex. Itamar Harel Alle Publikationen Effiziente Genom-Engineering-Ansatze fur die kurzlebigen afrikanischen Turkis killifish. Naturprotokolle Harel, I. Valenzano, D. R. Brunet, A. 2016 11 (10). 2010-2028 Eine zentrale Herausforderung in der experimentellen Alterungsforschung ist der Mangel an kurzlebigen Vertebratenmodellen fur genetische Studien. Hier prasentieren wir ein umfassendes Protokoll fur effiziente Genomtechnik im afrikanischen Turkis-Killifish (Nothobranchius furzeri), dem kurzesten lebenden Wirbeltier in Gefangenschaft mit einer medianen Lebensdauer von 4-6 Monaten. Durch die Nutzung des gruppierten, regelm?ig verteilten, kurzen palindromatischen RepeatsCRISPR-assoziierten Protein-9-Nuklease (CRISPRCas9) - Systems und des turkiskillifischen Genoms ermoglicht diese Plattform die Erzeugung von Knockout-Allelen uber nichthomologe Endverbindungen (NHEJ) und Knock-In-Allele uber Homologie - Gerichtet Reparatur (HDR). Dazu gehoren Leitlinien fur die Ziel-RNA (gRNA) Ziel-Design, Embryo-Injektion und Schraffur, Keimbahn-Ubertragung und zur Minimierung von Off-Target-Effekte. Wir bieten auch Strategien fur die Tol2-basierte Transgenese und gro?flachige Haltungsbedingungen, die fur den Erfolg entscheidend sind. Wegen des schnellen Lebenszyklus des turkis killifish, konnen stabile Linien so schnell wie 2-3 Monate, die viel schneller als andere Fisch-Modelle erzeugt werden. Dieses Protokoll liefert leistungsfahige genetische Werkzeuge fur das Studium der Wirbeltieralterung und der Altern-in Verbindung stehenden Krankheiten. Das afrikanische Turkis-Killifish-Genom bietet Einblicke in die Evolution und die genetische Architektur der Lebenszeit CELL Valenzano, Dr. Benayoun, BA Singh, P. Zhang, E. Etter, PD Hu, C. Clement-Ziza, M. Willemsen, D. Cui, R. Harel , I. Machado, BE Yee, M. Sharp, SC Bustamante, CD Beyer, A. Johnson, EA Brunet, A. 2015 163 (6). 1539-1554Lifespan ist ein bemerkenswert vielfaltiges Merkmal, das von einigen Tagen bis zu mehreren hundert Jahren in der Natur reicht, aber die Mechanismen, die der Evolution von Lebensdifferenzunterschieden zugrunde liegen, bleiben unklar. Hier stellen wir de novo ein Referenzgenom fur die naturlich kurzlebigen afrikanischen turkisfarbenen Killifische zusammen, die eine einzigartige Ressource fur vergleichende und experimentelle Genomik darstellen. Die Identifizierung von Genen unter positiver Selektion in diesem Fisch zeigt potenzielle Kandidaten zu erklaren, seine komprimierte Lebensdauer. Mehrere Altern-Gene sind bei dieser kurzlebigen Fische und langlebigen Spezies unter positiver Selektion, was die faszinierende Moglichkeit, dass das gleiche Gen der Evolution sowohl der komprimierten als auch der ausgedehnten Lebensdauer zugrunde liegen konnte, erhoht. Vergleichende Genomik und Kopplungsanalyse identifizieren Kandidatengene, die mit Lebensdifferenz zwischen verschiedenen turkisen Killifish-Stammen assoziiert sind. Bemerkenswerterweise sind diese Gene auf das Geschlechtschromosom geclustert, was darauf hindeutet, dass eine kurze Lebensdauer sich mit der Geschlechtsbestimmung entwickelt haben konnte. Unsere Studie liefert Einblicke in die evolutionaren Krafte, die Lebensdauer in der Natur formen. Umfassende Transkriptomanalyse mit synthetischer Langzeit-Sequenzierung zeigt die molekulare Ko-Assoziation von entfernten Splei?ereignissen NATURE BIOTECHNOLOGY Tilgner, H. Jahanbani, F. Blauwkamp, ??T. Moshrefi, A. Jaeger, E. Chen, F. Harel, I. Bustamante, CD Rasmussen, M. Snyder, MP 2015 33 (7). 736-742Alternative Splei?-Formen Saugertranskriptome, mit vielen RNA-Molekule unterziehen mehrere entfernte alternative Splei?-Ereignisse. Umfassende Transkriptomanalyse, einschlie?lich der Analyse der Exon-Co-Assoziation im selben Molekul, erfordert eine tiefe, lang-Lese-Sequenzierung. Hier stellen wir eine RNA-Sequenzierungsmethode, eine synthetische Langzeit-RNA-Sequenzierung (SLR-RNA-seq) vor, in der kleine Pools (1.000 Molekulpools, 1 Molekulgen fur die meisten Gene) von cDNAs voller Lange amplifiziert, Sequenziert. Wir zeigen, dass diese aus den kurzen Lesungen aus jedem der Pools rekonstruierten RNA-Sequenzen zumeist nahezu voller Lange sind und wenige Insertions - und Deletionsfehler enthalten. Wir berichten uber viele bisher unbeschriebene Isoformen (humanes Gehirn: 13.800 betroffene Gene, 14.5 Molekule, 8.500 Gene, 18 Molekule) und bis zu 165 humane ferne molekular assoziierte Exonpaare (dMAPs) und entfernte molekulare und ausschlie?liche Paare (dMEPs). Von 16 assoziierten Paaren, die im Gehirn der Maus nachgewiesen wurden, sind 9 im Menschen konserviert. Unsere Ergebnisse zeigen konservierte Mechanismen, die ferne, aber phasengesteuerte Merkmale auf Transkript - und Proteom-Isoformen erzeugen konnen. Eine Studie zur schnellen Erforschung des Alterns und Krankheiten in einem naturlich kurzlebigen Wirbeltier CELL Harel, I. Benayoun, BA Machado, B. Singh, P. Hu, C. Pech, MF Valenzano, Dr. Zhang, E. Sharp, SC Artandi, SE Brunet, A. 2015 160 (5) Der afrikanische Turkis-Killifish: Ein Modell zur Erforschung des Wirbeltier-Alterns und Krankheiten auf der Uberholspur. Cold Spring Harbor Symposien zur quantitativen Biologie Harel, I. Brunet, A. 2015 80. 275-279Warum und wie die Organismen Alter ein Geheimnis bleiben, und es definiert eine der gro?ten Herausforderungen in der Biologie. Alterung ist auch der primare Risikofaktor fur viele menschliche Pathologien, wie Krebs, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und neurodegenerative Krankheiten. Daher konnte die Manipulation der Alterungsrate und die mogliche Verschiebung des Ausbruchs dieser verheerenden Krankheiten einen enormen Einfluss auf die menschliche Gesundheit haben. Jungste Studien, die hauptsachlich auf nicht-wirbellosen kurzlebigen Modellsystemen beruhen, haben die Bedeutung von genetischen und umweltbedingten Faktoren bei der Modulation der Alterungsrate gezeigt. Allerdings ist relativ wenig uber Alterung bei Wirbeltieren oder welche Prozesse kann einzigartig und spezifisch fur diese komplexen Organismen bekannt. Hier diskutieren wir, wie Fortschritte in der Genomik und Genombearbeitung haben erheblich erweitert unsere Fahigkeit, den Alterungsprozess in einem Wirbeltiersystem zu untersuchen. Wir weisen auf neuere Erkenntnisse aus einem naturlich kurzlebigen Wirbeltier, dem afrikanischen Turkis-Killifisch hin, das eine attraktive Plattform fur die Untersuchung von Mechanismen der Wirbeltieralterung und altersbedingter Erkrankungen darstellt. Kopf-Muskel-Entwicklung Craniofacial Muskeln: Ein neuer Rahmen fur das Verstandnis der Effector Seite der Craniofacial Muscle Control Harel, I. Tzahor, E. Springer. 2013. 11-28 Pharyngeales Mesoderm-Regulationsnetzwerk zur Kontrolle der Herzmuskel - und Kopfmuskel-Morphogenese VERFAHREN DER NATIONALEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA Harel, I. Maezawa, Y. Avraham, R. Rinon, A. Ma, H. Cross, JW Leviatan, N. Hegesh, J. Roy, A. Jacob-Hirsch, J. Rechavi, G. Carvajal, J. Tole, S. Kioussi, C. Quaggin, S. Tzahor, E. 2012 109 (46). 18839-18844Die Suche nach Entwicklungsmechanismen, die die Wirbeltierorganogenese treiben, hat den Weg zu einem tieferen Verstandnis von Geburtsfehlern geebnet. Wahrend der Embryogenese entstehen Teile des Herzens und der craniofacialen Muskeln aus pharyngealen Mesoderm (PM) Vorlaufern. Hier zeigen wir ein hierarchisches regulatorisches Netzwerk eines Satzes von Transkriptionsfaktoren, der in der PM ausgedruckt wird, die Herz - und kraniofaziale Organogenese initiiert. Die genetische Storung dieses Netzwerks bei Mausen fuhrte zu Herz - und Schadelmuskeldefekten und zeigte eine robuste Kreuzregulation zwischen ihren Mitgliedern. Wir identifizierten Lhx2 als ein zuvor unbeschriebener Spieler wahrend der kardialen und pharyngealen Muskelentwicklung. Lhx2 und Tcf21 wechselwirken genetisch mit Tbx1, der Hauptdeterminante in der Atiologie des DiGeorgevelo-cardio-facial22q11.2 Deletionssyndroms. Daruber hinaus, Knockout dieser Gene in der Maus rekapituliert bestimmte kardiale Merkmale dieses Syndroms. Wir schlagen vor, dass die PM-abgeleitete Kardiogenese und Myogenese die Netz - und nicht die spezifischen Eigenschaften der einzelnen PM-Mitglieder sind. Diese Befunde werfen ein neues Licht auf die Entwicklungsuntergrunde von angeborenen Defekten. Der Aktinregler N-WASp ist fur die Muskelzellfusion bei Mausen erforderlich. VERFAHREN DER NATIONALEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA Gruenbaum-Cohen, Y. Harel, I. Umansky, K. Tzahor, E. Snapper, SB Shilo , B. Schejter, ED 2012 109 (28). 11211-11216 Ein wesentlicher Aspekt der Skelett-Myogenese sind umfangreiche Zellfusionsprozesse, bei denen einzelne Myoblasten in wachsende Muskelfasern integriert werden. Hier zeigen wir, dass N-WASp, ein ubiquitarer Nukleationsfaktor fur verzweigte Mikrofilament-Arrays, ein wesentlicher Faktor fur die Skelettmuskelzellfusion bei der Entwicklung von Mausembryonen ist. Eine Analyse sowohl in vivo als auch in primaren Satellitenzellkulturen zeigt, dass eine Storung der N-WASp-Funktion das Programm der mykektischen Skelettdifferenzierung nicht beeintrachtigt und die Myoblastenmotilitat, die Morphogenese und die Bindungsfahigkeit nicht beeinflusst. N-WASp-defiziente Myoblasten schmelzen jedoch nicht. Daruber hinaus schlagt unsere Analyse vor, dass die Myoblast-Fusion eine N-WASp-Aktivitat in beiden Partnern eines fusionierenden Myoblast-Paares erfordert. Diese Ergebnisse zeigen eine spezifische Rolle fur N-WASp wahrend der Saugetier-Myogenese. WASp-Familien-Elemente erscheinen daher als universelle Vermittler des myogenen Zell-Zell-Fusionsmechanismus, der der Bildung funktioneller Muskelfasern zugrunde liegt, sowohl bei Wirbeltieren als auch bei Invertebraten. Das M. occipitalis laterale Mesoderm ist eine neuartige Quelle fur die Wirbelsaulen-Nackenmuskulatur ENTWICKLUNG Theis, S. Patel, K. Valasek, P. Otto, A. Pu, Q. Harel, I. Tzahor, E. Tajbakhsh, S. Christus, B. Huang, R. 2010 137 (17). 2961-2971 Bei Wirbeltieren entsteht die Korpermuskulatur aus Somiten, wahrend die Kopfmuskulatur aus dem kranialen Mesoderm stammt. Nackenmuskeln befinden sich im Ubergang zwischen diesen Regionen. Wir zeigen, dass das Kuken occipital lateral plate Mesoderm myogene Kapazitat hat und fuhrt zu gro?en Muskeln im Hals und Thorax. Wir prasentieren molekulare und genetische Evidenz, um zu zeigen, dass diese Muskeln nicht nur einen einzigartigen Ursprung haben, sondern zusatzlich eine deutliche zeitliche Entwicklung aufweisen, die sich spater als jede andere bislang beschriebene Muskelgruppe bildet. Wir berichten weiter, dass diese Muskeln, die sich im Korper des Tieres finden, sich wie die Kopfmuskulatur entwickeln, anstatt das von den Rumpfmuskeln verwendete Programm einzusetzen. Mit Hilfe der Mausgenetik zeigen wir, dass diese Muskeln in Stammmuskelmutanten gebildet werden, aber in Kopfmuskelmutanten fehlen. In Ubereinstimmung mit dieser Schlussfolgerung, ist ihr Bindegewebe Neuronalkamm im Ursprung. Schlie?lich zeigen wir, dass der Mechanismus, durch den diese Nackenmuskulatur entwickelt wird, bei Wirbeltieren konserviert ist. Epidermale Vorlauferzellen fuhren bei der embryonalen Entwicklung und Erwachsenen-Homoostase zu Merkelzellen. ZEITSCHRIFT DER ZELLBIOLOGIE Van Keymeulen, A. Mascre, G. Youseff, K. Harel, I. Michaux, C. De Geest, N. Szpalski, C. Achouri, Y. Bloch, W. Hassan, BA Blanpain, C. 2009, 187 (1). 91-100Merkelzellen (MCs) befinden sich im beruhrungsempfindlichen Bereich der Epidermis und vermitteln mechanische Transduktion in der Haut. Ob MCs von den embryonalen epidermalen oder neuronalen Kammvorlaufern stammen, ist eine Frage der intensiven Kontroverse seit ihrer Entdeckung vor 130 Jahren gewesen. Daruber hinaus, wie MCs wahrend des Erwachsenenalters gehalten werden, ist derzeit unbekannt. In dieser Studie, mit Lineage-Tracing-Experimente, zeigen wir, dass MCs entstehen durch die Differenzierung der epidermalen Vorlauferzellen wahrend der embryonalen Entwicklung. Bei Erwachsenen unterliegen MCs einem langsamen Umsatz und werden durch Zellen, die aus epidermalen Stammzellen stammen, nicht durch die Proliferation von differenzierten MCs ersetzt. Die bedingte Deletion des Atoh1Math1-Transkriptionsfaktors in epidermalen Progenitoren fuhrt zur Abwesenheit von MCs in allen Korperregionen, einschlie?lich der Whiskerregion. Unsere Studie zeigt, dass MCs aus der Epidermis durch einen Atoh1-abhangigen Mechanismus entstehen und eroffnet neue Wege fur das Studium der MC-Funktionen in der sensorischen Wahrnehmung, neuroendokrine Signalisierung und MC-Karzinom. (H., H.), H. Guimaraes-Camboa, N. Evans, S. M. Tzahor, E. 2009 16 (6). 822-832 Der Skelettmuskel des Erwachsenen besitzt eine bemerkenswerte Regenerationsfahigkeit, die durch die Anwesenheit von Satellitenzellen, adulten Muskelstammzellen, verbunden ist. Wir verwendeten Fate-Mapping-Techniken in Vogel - und Mausmodellen, um zu zeigen, dass Stamm (Pax3 ()) und kranialer (MesP1 ()) Skelettmuskel und Satellitenzellen aus separaten genetischen Abstammungen stammen. Eine ahnliche Abstammungsheterogenitat wird innerhalb der Kopfmuskulatur und der Satellitenzellen aufgrund ihrer gemeinsamen, heterogenen embryonalen Ursprunge gesehen. Lineage-Tracing-Experimente mit Isl1Cre-Mausen zeigten den robusten Beitrag von Isl1 () - Zellen zu verschiedenen Kiefermuskel-abgeleiteten Satellitenzellen. Die Transplantation von mit Myofasern assoziierten Isl1-abgeleiteten Satellitenzellen in den beschadigten Gliedmuskel trug zur Muskelregeneration bei. In-vitro-Experimente zeigten die kardiogene Natur von kranialen, aber nicht von Stammzellen abgeleiteten Satellitenzellen. Schlie?lich hemmte die Uberexpression von Isl1 in den branchiomeren Muskeln von Huhnerembryonen die Skelettmuskeldifferenzierung in vitro und in vivo, was darauf hindeutet, dass dieses Gen eine Rolle bei der Spezifikation von Herz-Kreislauf - und Skelettmuskelstammzellen-Vorlaufern spielt. Der Beitrag von Islet1-exprimierenden splanchnischen Mesodermzellen zu verschiedenen verzweigten Muskeln zeigt eine deutliche Heterogenitat in der Kopfmuskelentwicklung ENTWICKLUNG Nathan, E. Monovich, A. Tirosh-Finkel, L. Harrelson, Z. Rousso, T. Rinon, A. Harel, Evans, SM Tzahor, E. 2008 135 (4). Wahrend der Embryogenese tragen paraxiale Mesodermzellen Skelettmuskelvorlaufer bei, wahrend kardiale Vorlauferzellen im lateralen splanchnischen Mesoderm (SpM) entstehen. Hier konzentrieren wir uns auf eine Untergruppe des SpM, die zum anterioren oder sekundaren Herzfeld (AHFSHF) beitragt und neben dem kranialen paraxialen Mesoderm (CPM), den Vorlaufern fur die Kopfmuskulatur, liegt. Molekulare Analysen in Huhnerembryonen definierten die Grenzen zwischen dem CPM, undifferenzierten SpM-Vorlaufern des AHFSHF und der Differenzierung von Herzzellen. Wir zeigten dann die Regionalisierung des Mesoderm des Kiemenbogens: CPM-Zellen tragen zum proximalen Bereich des myogenen Kerns bei, der zum mandibularen Adduktormuskel fuhrt. SpM-Zellen tragen zu den myogenen Zellen im distalen Bereich des Kiemenbogens bei, die spater den M. intermandibularis bilden. Die Genexpressionsanalysen dieser verzweigten Muskeln im Kuken enthielten eine deutliche molekulare Signatur sowohl fur CPM - als auch fur SpM-abgeleitete Muskeln. Islet1 (Isl1) wird in der SpMAHF und dem Kiemenbogen in den Kuken - und Mauseembryos exprimiert. Lineage-Studien unter Verwendung von Isl1-Cre-Mausen zeigten den signifikanten Beitrag von Isl1 () - Zellen zu ventraldistischem Verzweigungs - (Stylohyoid, Mylohyoid und Digastric) und Kehlkopfmuskulatur. Im Gegensatz dazu tragt die Isl1-Linie zu Kaumuskulaturmuskeln (Masseter, Pterygoide und Temporalis) in geringerem Ausma? bei, wobei praktisch kein Beitrag zu intrinsischen und extrinsischen Zungenmuskeln oder extraokularen Muskeln besteht. Zusatzlich fuhrte in vivo die Aktivierung des Wntbeta-Catenin-Weges in Huhnerembryonen zu einer deutlichen Hemmung von Isl1, wahrend die Hemmung dieses Wegs die Isl1-Expression erhohte. Unsere Ergebnisse zeigen zum ersten Mal den Beitrag von Isl1 () - SpM-Zellen zu einer Untergruppe von branchiomeren Skelettmuskeln.